:)

hey

jaaa ich habe mich lang nicht mehr gemeldet, aber in den letzten tagen hat sich soo unglaublich viel ereignet, ich bin nicht mehr in ein internet cafe gekommen um meinen blog up to daten. jaa wo fange ja also als ich euch das letzte mal geschrieben habe war ich gerade in raglan, westcoast , ein absolutes surfer eldorado, hier solls angeblich die besten linkswellen geben,zwar auf der ganze welt?? habe keine ahnung was das fuer besondere wellen sind! und so ganz wollte ich meinem reiseführer auch nicht glauben, aber als wir dann mit unsren van das erste mal in der nacht im hostel verbracht haben und mir in der küche coole surfer von den wellen erzählten, dachte ich mir ja vielleicht ist da doch was dran, paar stunden später lernte ich coole jungs aus hawai kennen dir mir dann bestätigten hier gäbs die besten wellen der welt und sie sind extra aus hawai hier nach raglan gekommen, ja schon krass. also wir dann am nächsten tag in die bay gefahren sind wusste ich auch warum, es war super schönes wetter und es waren mega viele surfer am start, und die wellen war richtig krass, schon mind. 3 meter hoch, an dem tag machten wir noch eine kurze bergtour, den kario walk mit schönem ausblick

 

nach meiner letzten nacht in unsren van gings zurück nach auckland, wir mussten unsren van zurückgeben! in auckland ging ich nochmal ins flight office und ich lernte michael brown kennen, ein verdammt krasser cooler typ, der für mich einen frühren rückflug fand, ich weiß nicht der war einfach soo unglaublich sympastisch und hatte unglaubliches mitleid mit mir, ach nebenbei er war auch noch schwul, erzählte mir von seinem boyfriend für den er auch schon mal früher heimgeflogen wäre, nun jaaa erst hatte er mir einen flug für sentiationale 25 euro für shangei 3 tage und dann rückflug nach münchen rausgesucht, leider bekam ich für china kein visum und der flug wäre noch am selben abend gegangen, aber der man gab sich echt mühe und nach weiteren 2 std. hatte er mir london rausgesucht, ich zögerte nicht lange buchte meine flug für london am nächsten abend, also dienstag abend um 11 uhr, kehrte mega happy in mein hostel zurück, dann ging alles ganz schnell, ich musste am nächsten tag meine sachen packen, noch alles waschen, mein bankkonto kündigen, souvenirs kaufen und und, ganz schön stressig war das, es wird aber noch toller, ich konnte meinen rückflug nach london um 4 tage verschieben und yvi kam für die 4 tage noch london das war dann nicht mehr super toll, sondern ging in richtgung super mega, es gibt keine steigerung toll, jaaa und so gings weiter. ich nahm am dienstag meinen flug nach london und saß unglaubliche 26 std im flugzeug nach london, dass das nicht umbedingt toll ist brauch ich euch glaub nicht zu erzählen, noch dazu hatte ich die nächte davor auch nicht viel geschlafen, also kam ich mittwoch nachmittag nach ungefähr 48 std unterwegs in london an, völlig tot, nach dem langen flug und einfach nur fertig, yvi war schon da, und es folgten zwei super tolle tage in london in denen wir das volle sightseeing programm durchgezogen haben, westminster abby, house of parliament, london eye, madam tussauds, london ist sooo busy und es war so  schon ein mega kulturschock für mich, von neuseeland, da wo es mehr schafe als menschen gibt, keine underground stations, und 4 große städte gibt die so groß sind wie augsburg vielleicht, woh und dann komm ich nach london, erstmal steig ich aus dem flugzeug aus nach dem horror trip und ich spür zum ersten mal sommer, europäischen sommer geil, richtig warm, bin die letzten 9 wochen mit voller wintermontur rumgelaufen, habe nachts in 2 hosten und 3 pullis mit jacke geschlafen und jetzt einfach sommer, schon krass, von dem viel angekündigte jetlag, merkte ich die  ersten 2 tage gar nichts, keine ahnung wieso, muss wohl an yvi gelegen haben , aber dann am 3 tag, ich hab schon fast gehofft ich hätte es ohne jetlag geschafft, aber am 3 tag holte der mich richtig ein, mir gings richtig schlecht, war mega müde, hatte aufeinmal kopfschmerzen, mir war übel, schweißausbrüche usw. ich wache nachts um 4 auf konnte nicht mehr schlafen, so ein jetlag ist schon nicht sooo cool wenn man gerade in london ist und sich was anschauen will, naja ich hab mich mit cafe vollgepumpt und es ging einigermaßen, leider gings mir den nächsten tag noch schlechter, ich hatte keinen hunger mehr und war nur noch fertig, aber es ging langsam wieder und tag 4 war ich einigermaßen wieder fit, trotzdem habe ich von london soo einiges gesehen und ich muss sagen ich würde nie da wohnen wollen, die stadt ist soo mega busy, die u bahnstationen alle überfüllt, keine kühlung in den ubahnen, gefühlte 40 grad, echt nicht toll und dann alles voll mit menschen, trotzdem ist london auch schön, vorallem die gebäude, tower bridge london tower usw, alles schon beeindruckend, aber london ist teuer und zwar richtig, die ziehen dir das geld aus der tasche wahnsinn, eine station mit der ubahn, 4,20 euro????? krass oder? für die stadt muss man geld bezahlen möchte man mit dem auto reinfahren, nicht verwunderlich, das man auf den straßen neben den roten touri bussen und lauter taxis nur dicke autos sieht, bmw, mercedes,audi, porsche usw. wer ihn london wohnt muss es sich leisten können und das sieht man den leuten auch an, boa die sind alle so gestylt, hammer, da kommst du dir mit jeans und t shirt soo underdressed vor, krass echt..jaaa und gestern ging dann schon wieder mein flug zurück nach deutschland, jaaa ich habe mich echt gefreut riesig sogar endlich wieder mein geliebtes deutschland, mit normalen brot, mein zuhause meine freunde, einfach alles was mir die letzten 10 wochen gefehlt hat, schon tolles gefühl wieder nach hause zu kommen, das erste mal wo mir das auffiehl war im flugzeug, nur noch deutsche, alles sprechen deutsch schon lustiges gefühl, und das nach 10 wochen nur in englisch sprachigen ländern, dann ankunft in münchen, münchner dialekt, jaaa einfach nur geil, man weiß das man echt wieder dahoim ist, hab dann noch 2 std auf yvi gewartet, ihr flug ging erst bisschen später und dann gings schon nach hause...jaa und seit gestern 11 uhr bin ich wieder daheim nach 10 wochen bin ich einmal um die welt geflogen, war in tokio, hongkong,london, und neuseeland, 40.000km flugzeug, 12.000 km mit dem auto gefahren und ca 200 km gelaufen ... sooo jetzt brauch ich erstmal free time und muss die ganzen tausend tolle erlebnisse verarbeiten....

westminster abby

 

big ben

 

london eye, super ausblick

 

schatz

 

 

J Lo 

harrods, da gibts echt alles und alles verdammt teuer

tower of london

tower Bridge 

16.8.09 13:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen